Seit ca. einem Jahr ist ING Markets als Emittent auf dem deutschen Zertifikatemarkt präsent. Mit dem Markets Club inklusive täglicher Videoanalysen wird dem Kunden ein Mehrwert für seine Handelsentscheidungen geboten. Lesen Sie in diesem Interview mit Jeromy Lohmann (Marketing Manager von ING Markets), welchen Weg man in Zukunft gehen wird und welche innovativen Ideen noch folgen werden.


Zertifikate-Anleger: Seit ca. einem Jahr ist ING Markets als neuer Emittent in Deutschland präsent. Wie zufrieden sind Sie bislang mit der Entwicklung?

Jeromy Lohmann: ING Markets hat sich auf dem deutschen Markt erfolgreich positioniert – sowohl auf der Kundenseite als auch bei den Brokern. In den ersten drei bis sechs Monaten haben wir uns vor allem darauf konzentriert, unseren Kunden eine gute Plattform zu bieten. In den letzten Monaten konnten wir dann die Zahl der Produkte, Basiswerte und auch der Broker steigern. Unsere Produkte sind inzwischen bei allen Onlinebrokern handelbar. Natürlich liegt noch ein gutes Stück des Weges vor uns, aber mit der bisherigen Entwicklung sind wir sehr zufrieden.

ZA: Wo setzen Sie bei Ihren Produkten den Schwerpunkt?

Lohmann: Wir fokussieren uns in erster Linie auf transparente und leicht verständliche Produkte. Deswegen bieten wir Hebelprodukte wie Turbos, Open End Turbos und Mini Futures auf die für den deutschen Privatanleger wichtigsten Basiswerte an.

ZA: Mit dem Markets Club gehen Sie einen vollkommen anderen Weg als Ihre Wettbewerber. Worum handelt es sich dabei genau?

Lohmann: Wir wollen unseren Kunden Mehrwerte bieten. Das bedeutet kompakte, gute Informationen zum Markt und Tools für ihre Tradingaktivitäten. Dabei ist es uns wichtig, die Balance zu halten und die Trader nicht mit Informationen zu überfluten. Langfristig wollen wir mit dem Markets Club eine Community mit den Tradern aufbauen, die aufgrund der komprimierten und einfach dargestellten Informationen und Tools des Clubs erfolgreich handeln können.

ZA: Zu Ihrem Informationsangebot gehören auch Videoanalysen. Was erwartet den User hier?

Lohmann: In unserem „Morning Call“ stellen wir regelmäßig charttechnische Analysen ausgewählter Basiswerte und deren Entwicklung vor. Jeden Montag und Mittwoch blicken wir hier für die Trader in die Woche. In den letzten Monaten haben wir ein verstärktes Interesse an unseren Videoanalysen bemerkt und natürlich reagiert. Deshalb veröffentlichen wir ab sofort börsentäglich die Chartanalysevideos der jeweils spannendsten Basiswerte im Markets Club. Zusätzlich erhalten unsere Mitglieder wöchentlich eine aktuelle Marktanalyse direkt von der Wall Street. Neben den neuesten Trends geht der Börsenexperte Markus Koch hier auch auf die Fragen der Zuschauer ein.

ZA: Auf dem Münchener Börsentag haben Sie Ihre Vorträge live im Markets Club übertragen. Die Mitglieder am heimischen Computer konnten noch während des Vortrages ihre Fragen stellen und direkt von den Referenten beantworten lassen. Welche Erfahrungen haben Sie mit der Aktion gesammelt und planen Sie auch auf anderen Veranstaltungen die Vorträge live zu übertragen?

Lohmann: Die Mitglieder fanden diese völlig neue Aktion toll. Deshalb planen wir auch zukünftig, das Wissen und die Erfahrung der Experten aus der Branche an unsere Kunden weiterzugeben. Auf vielen großen Branchenevents werden wir deshalb nicht nur vor Ort ein direkter Ansprechpartner sein, sondern durch diese und andere interaktive Ideen den Austausch zwischen uns und unseren Kunden fördern. Es bleibt also spannend.



24.05.13 Dieser Artikel wurde 19540mal gelesen.